D_Gewaesser_small

Quelle: Bundesamt für Kartografie und Geodäsie

Binnengewässer nehmen eine bedeutende Rolle im globalen Kohlenstoffkreislauf ein.

In Deutschland sind 2,4% der gesamten Fläche Binnengewässer, die sich von den Küstengebieten über Flachlandseen bis hin zu alpinen Regionen erstrecken. Diese Gewässervielfalt beherbergt eine diverse Gemeinschaft von Mikroorganismen, die die Umsetzung von Kohlenstoff und damit die Produktion von CO2 steuern. Es ist bekannt, dass neben Temperatur, Kohlenstoff- und Nährstoff-Eintrag, Morphologie und Gewässereinzugsgebiet, Licht ein wichtiger Einflussfaktor für die Vielfalt, Menge und Produktivität phototropher Mikroorganismen ist. Die Hälfte der Weltbevölkerung lebt im Umkreis von 3 km Entfernung eines Gewässers. Künstliche Lichtverschmutzung von Ökosystemen in der Nacht kann daher ein weiterer Faktor sein, der im Gewässer immer wichtiger für den Kohlenstoffhaushalt wird.